Zwei Begriffe kursieren zur Zeit in Deutschland und ich möchte Heute einmal näher darauf eingehen. Es handelt sich hierbei um den “Impact” und den “second peak”.

Die aktuelle Zahlenlage bietet eventuell auch Grund zur Hoffnung, da die Infiziertenzahl den zweiten Tag in Folge weltweit sinkt. Ein Grund zur Entwarnung ist daraus jedoch nicht ableitbar.

Absicht der übergeordneten Führung

unverändert.

Grundlegende Lageänderung

nicht vorhanden.

Handlungsbedarf

unverändert.

aktuelle Datenlage (Beurteilung der Bedingungen und der situativen Lage)

Basisreproduktionszahl ( R0 )

2,4 – 3,3 (Quelle: 3)

Case Fatality Rate (CFR) – Fallzahlen Deutschland – ausgewählte Fallzahlen weltweit

Hot Spots bezüglich der Todesfälle sind zur Zeit Baden Württemberg, Bayern und Nordrhein Westfalen. Die Hot Spots bezüglich der Infiziertenzalen / 100.000 Einwohner (kumulative Inzidenz) sind hingegen Hamburg, Bayern und Baden Württemberg.

Weltweit können wir eine Kumulative Inzidenz von an Covid19 Infizierten von 9,97 / 100.000 Einwohner verzeichnen. In Zusammenhang mit Covid19 Verstorbene zeigen eine Inzidenz von 0,5 Todesfällen / 100.000 Einwohner weltweit.

Weiterer Rückgang der Fallzahlen. Auch das Verhältnis des “second peak” im ostasiatischen Raum zum Haupt-Peak ist deutlich kleiner ausgefallen, was wahrscheinlich an der konsequenten Nachverfolgung (personal tracking) kleinerer Infektionsherde (Cluster) gelegen haben mag. China fällt in dieser Kurve in die Gesamtheit des South-East-Asia.

Weiterhin ein erwartbarer Verlauf der Infiziertenzahl mit Covid19. Wir zählen zur Zeit 750.890 Infizierte (nicht gleichbedeutend mit “Erkrankten”) bei einer Weltbevölkerung von 7,53 Mrd Menschen. Dies entspricht einer kumulativen Inzidenz von 10 Infizierten / 100.000 Einwohnern.

Auch der Anstieg der Todesfälle liegt in einem erwartbaren Bereich, wobei der Zuwachs in Spanien zur Zeit höher ist als in Italien.

In Deutschland jetzt eine Steigerung der Zunahme der Todesfälle. Dies ist nach Angaben des Robert Koch Institutes (Pressekonferenz vom 31.03.2020) auch auf die Lage der Alten- und Pflegeheime in Deutschland zurückzuführen.

Das aktuelle Thema (Möglichkeiten des Handelns): Der “Impact” und der “second peak”

Zur Risikoeinschätzung eines Erregers gehören, wie in den letzten Beiträgen bereits erläutert, die Case Fatality und die Basisreproduktionsrate. Zusätzlich muss an den “Impact” gedacht werden. Dieser Dreiklang bietet die Möglichkeit die Auswirkungen realistisch abzubilden.

Der Impact beschreibt die Auswirkungen auf die Versorgung von Betroffenen und die Kapazitäten der Versorgungseinrichtungen. Ist ein Gesundheitssystem gut ausgestattet und bietet zum Beispiel in Hinblick auf Covid19 genügend Beatmungskapazität, so ist der Impact natürlich geringer, als in den betroffenen Ländern des Mittelmeerraumes, wo die Versorgungsstruktur deutlich schlechter ist.

Man muss sich den Impact so vorstellen, wie den Stresstest der Banken.

Unter “second peak” versteht man das Wiederaufflammen einer Erkrankungswelle.

Lässt man eine Erkrankung ungebremst sich in der Bevölkerung verbreiten, erhalten wir eine schnelle Durchseuchung und folglich kein erneutes Aufflammen, da die Herdenimmunität schnell hergestellt ist. Problematisch ist hierbei, dass bei einem hohen Impact Faktor das Versorgungssystem an seine Grenzen kommen kann oder auch überlastet wird.

Bremst man die Infektionswelle durch verschiedenste Maßnahmen ab, so haben wir den Effekt “flatten the curve”. Wir erhalten einen flacheren Verlauf der Infektionswelle und somit einen positiven Einfluss auf den Impact Faktor.

Jedoch erfolgt die Durchseuchung nicht so schnell und wir erhalten nur eine langsam wachsende Herdenimmunität. Es kann also durch einzelne “Infektionszellen (Cluster)” zu einem Wiederaufflammen kommen.

Um dies zu vermeiden ist ein “personal tracking”, wie im ostasiatischen Raum verwendet, sinnvoll um schnell über entsprechende Cluster Quarantänemaßnahmen zu verhängen.

und zum Schluss noch ein netter Podcast auf n-tv: https://www.n-tv.de/mediathek/audio/Sehnsucht-nach-der-Apokalypse-article21681202.html

Quellen

  1. aktueller Situation-Report (WHO):
  2. aktuelle Fallzahlen Deutschland (RKI): https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html
  3. aktueller Steckbrief Covid19 (RKI): https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html#doc13776792bodyText3
  4. Einwohnerzahlen Deutschland: https://www.destatis.de/DE/Themen/Laender-Regionen/Regionales/Gemeindeverzeichnis/Administrativ/02-bundeslaender.html;jsessionid=0F2194580F3398E1B7BBF2542A623740.internet721
  5. Gesundheitsberichterstattung des Bundes (2011) – Sterblichkeit: https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsT/sterblichkeit.pdf?__blob=publicationFile

Downloadbereich

interessante Links

Quelle Beitragsbild: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:UH-1H_Medevac_at_Norton_AFB_1982.JPEG (unter CC)

Frank Vollmers on FacebookFrank Vollmers on InstagramFrank Vollmers on TwitterFrank Vollmers on Youtube
Frank Vollmers
Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.
Max Frisch (1911-1991) schweizer. Schriftstelle

Aber auf Krisen habe ich eigentlich keine rechte Lust mehr. Deswegen beschäftige ich mich auf dieser website lieber mit den schönen Dingen des Lebens.
Ich hoffe, dass das Eine oder andere Schöne auch für Dich dabei sein wird ...

Categories: