Anbeginn

Anbeginn
Mein Leben setzt sich zusammen:
Ein Tag wie dieser. Ein anderer Tag.
Glut und Asche und Flammen.
Nichts gibt es, was ich beklag.

Früher habe ich so gefühlt:
Irgendwas Großes wird sein.
Inzwischen bin ich abgekühlt:
Es geht auch klein bei klein.

Was soll schon Großes kommen?
Man steht auf, man legt sich hin.
Auseinandergenommen
Verlieren die Dinge den Sinn.

Doch manchmal sind solche Stunden
Von Freiheit vermischt mit Wind.
Da bin ich ungebunden
Und möglich wie ein Kind.

Und alles ist noch innen
In mir und unverletzt.
Und ich fühle: Gleich wird es beginnen.
Das Wunder kommt hier und jetzt.

Was es sein soll? Ich kann es nicht sagen.
Und ich weiß auch: das gibt es gar nicht.
Aber plötzlich ist hinter den Tagen
Noch Zukunft ohne Pflicht.

Und frei von Furcht und Hoffen,
Und also frei von Zeit.
Und alle Wege sind offen.
Und alle Wege gehen weit.

Und alles kann ich noch werden,
Was ich nicht geworden bin.
Und zwischen Himmeln und Erden
Ist wieder Anbeginn.

Eva Strittmatter

Weiterlesen

Der kleine Schritt

Wir haben eben eine wundervolle Weihnachtskarte von einer Kundin erhalten, über welche ich mich sehr gefreut habe.

Auf der Innenseite ist ein Gedicht von Antje Sabine Nägeli eingefasst, dass ich hier wiedergeben möchte:

Den kleinen Schritt
willkommen heißen,
dich nicht anklagen,
wenn der neue Weg
nur bruchstückhaft gelingt
und du zurückfällst
in die alte Spur.
Bejahen
dass Du zuweilen stehenbleiben
und neuen Atem schöpfen musst,
dass Mut verlorengehen kann
und langsam nur nachwächst.
den kleinen Schritt
willkommen heißen,
dich messen
mit sanftem Maß.

Antje Sabine Nägeli

Es hat mich tief berührt und ich möchte es Euch heute ebenfalls schenken.

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und stets ein sanftes Maß.

Weiterlesen

Als ich mich selbst zu lieben begann …

Vertrauen
Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschah, richtig ist. Von da an konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich, das nennt sich Vertrauen!

Selbstachtung
Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, wie sehr es jemanden beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen, obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif noch der Mensch dazu bereit war und auch wenn ich selbst dieser Mensch war. Heute weiß ich, das nennt sich Selbstachtung!

Weiterlesen