Die große Autobahnfahrt

Habe es gerade noch rechtzeitig geschafft. Ferienanfang und die A23 glich einem Parkplatz. War heute morgen in der Apotheke. Bin durch den Stau nach Brunsbüttel um dann sofort wieder nach Hamburg zu fahren. Kurze Kaffeepause bei Toys ´R us und dann wieder nach Dithmarschen.

Der Stau hatte sich glücklicherweise schon aufgelöst. Nur vor der Brückenbaustelle bei Hohenfelde konnte ich ein wenig stop and go üben (dafür ist die Grundfahraufgabe gut ❗ aaahh)

War eine schöne Bereicherung auch wenn 160 auf der unverkleideten Maschine nicht die reinste Freude ist.

Konnte es nicht lassen

Aber glücklicherweise war ja noch die Nachtfahrt offen. Es sollte nach Heide gehen. Kleinen Kaffee beim “Schotten”.

Sind erst einmal über die Hochbrücke und dann kam das Problem: Anscheinend hatte ich die Funke zu leise eingestellt, denn ich habe den Umkehrbefehl nicht gehört und so musste mich Manuel dann In Wilster abfangen. War ein entspanntes Cruisen.

Machte den Vorschlag über Itzehoe und A23 nach Heide zu fahren. Gesagt, getan! Ab Schafstedt wurde es Manuel allerdings etwas langweilig und so wählte er die Landstrasse für mich. Zwischen Schafstedt und Albersdorf ist eine nette kleine Baumallee. Eigentlich immer meine Albtraumstrecke für Motorradfahrten. Nun ja! Ich war dort mit dem Bike noch nie gefahren. Aber das Großhirn malte mir wunderschöne Szenarien aus ….

Lief aber wie geschmiert. War richtig nett.

Danach über Albersdorf nach Heide. Kaffee getankt. (Nochmal herzlichen Dank für die noble Spende) und über die B5 wieder zurück.

Hätte die nächsten Wochen ohne Motorrad auch nicht wirklich gut überstanden 😉

Die Theoretische

Sind gerade aus Dänemark zurück. Um 08.00 beim Tüv in Marne aufgeschlagen und was soll ich sagen?

veni, vidi, vici hätte old Julius wohl im Repertoire gehabt.

Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen. Hatte mich Sonntag und Montag noch einmal intensiv mit den Fragen beschäftigt und es hat wunderbar funktioniert (0 Fehler :yes:)